liebesgedicht

Ich vertraue dir nicht - das Buch zum erlernen von Vertrauen
Gefunden - ein Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe

🌺 Blume | Gefunden | Ein Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe

Ich ging im Walde so für mich hin,
und nichts zu suchen, das war mein Sinn.
Im Schatten sah ich ein Blümchen steh’n
Wie Sterne leuchtend, wie Äuglein schön.
Ich wollt’ es brechen, da sagt’ es fein:
Soll ich zum Welken gebrochen sein?
Ich grub’s mit allen Würzlein aus,
zum Garten trug ich’s, am hübschen Haus,
Und pflanzt es wieder am stillen Ort.
Nun zweigt es immer und blüht so fort.

Johann Wolfgang von Goethe

Dieses Bild teilen:
Ich hasse Menschen Buch
Abschied - die Stadt verlassen - Gedicht von Ludwig Uhland

🏙 Die Stadt verlassen | Abschied | Gedicht von Ludwig Uhland

So hab ich nun die Stadt verlassen,
Wo ich gelebet lange Zeit;
Ich ziehe rüstig meiner Straßen,
Es gibt mir niemand das Geleit.

Man hat mir nicht den Rock zerrissen
Es wär auch schade für das Kleid!
Noch in die Wange mich gebissen
Vor übergroßem Herzeleid.

Auch keinem hat’s den Schlaf vertrieben.
Dass ich am Morgen weiter geh;
Sie konnten’s halten nach Belieben,
Von einer aber tut mir’s weh.

Dieses Bild teilen:
Sommerfäden - Liebesgedicht

💖 Liebesgedicht | Sommer | Ludwig Uhland

Da fliegt, als wir im Felde gehen, 
Ein Sommerfaden über Land, 
Ein leicht und licht Gespinst der Feen, 
Und knüpft von mir zu ihr ein Band. 
Ich nehm‘ ihn für ein günstig Zeichen, 
Ein Zeichen, wie die Lieb‘ es braucht. 
O Hoffnungen der Hoffnungsreichen, 
Aus Duft gewebt, von Luft zerhaucht!  

Ludwig Uhland 

Dieses Bild teilen:
Aufnahmen erhalten so etwa einen gleichmäßigeren klang … (. Kleine liebesbeweise versüßen momente und lassen das herz erfreuen. Leben.