đŸŒŸ Sommer der so fröhlich war | Herbstzeit | Sommerzeit | Jahreszeit | Gedicht | Max Dauthendey

Sommer, der so fröhlich war - Gedicht
Novellen - Kurzgeschichten - BĂŒcher - Daniela Noitz

Sommer der so fröhlich war, 
Er entlĂ€sst der Vögel Schaar, 
Tausend Stare weiter ziehn,
Tausend Lieder jetzt entfliehn.

Auf der Wiese, die verblĂŒht, 
Noch der Himmel einsam glĂŒht, 
Wie die Sehnsucht, die nie stirbt 
Und um neue Lieder wirbt. 

Sitzt das Herz am rechten Fleck, 
FĂ€llt’s nicht wie ein Herbstblatt weg. 
Wechselt auch der Baum sein Kleid, 
Lieb kennt keine Jahreszeit. 

Max Dauthendey 

+1
0
+1
0
Dieses Bild teilen:
Alfahosting - Homepage-Baukasten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mut zur Selbstverantwortung: Werde zum Gestalter deines Lebens!
Marcus tullius cicero | zitate deutsch | freund erkennt in unsicherer lage. Mit moschus amber duft enthÀlt folgende inhaltsstoffe :. Suche dirk bachhausen.