Kleine Auszeiten

In unserer schnelllebigen Welt ist es oft eine echte Herausforderung, sich Zeit für sich selbst zu nehmen. Aber genau das ist so wichtig für unser Wohlbefinden und unsere Lebensqualität.

Einen funkelnden Abendgruß mit einem besonderen Stern-Spruch teilen für WhatsApp

Ein schwarzer Hintergrund mit funkelnden Sternen. In der Mitte steht das Zitat: "Eines Nachts sagte ein Stern zum anderen: Ich muss auf eine Person aufpassen. Sie liest das gerade." in weißer Schrift.
Novellen - Kurzgeschichten - Bücher - Daniela Noitz

Eines Nachts sagte ein Stern zum anderen:
Ich muss auf eine Person aufpassen.
Sie liest das gerade.

Der Gedanke, dass jemand über uns wacht und auf uns aufpasst, kann ein Gefühl der Sicherheit und des Trostes vermitteln. In dieser süßen Kurzgeschichte erzählt ein Stern seine Geschichte darüber, wie er auf eine besondere Person aufpasste, ohne zu wissen, wer sie war. Diese inspirierende Geschichte zeigt uns, dass manchmal die kleinen Dinge im Leben den größten Einfluss haben können.

Der Stern, der aufpasste

Es war eine dunkle und klare Nacht am Himmel. Die Sterne funkelten hell und der Mond strahlte in voller Pracht. Einer der Sterne fiel jedoch aus der Reihe. Er war unruhig und konnte nicht stillstehen. Plötzlich sagte er zu seinem Nachbarn: „Ich muss auf eine Person aufpassen. Sie liest das gerade.“

Der andere Stern war überrascht und fragte: „Wer liest das gerade?“ Der erste Stern antwortete: „Das weiß ich nicht, aber ich spüre es. Ich muss einfach sicherstellen, dass alles gut geht.“ Und so begann der erste Stern damit, aufmerksam auf die Welt unter ihm zu achten, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung war.

Jede Nacht hielt er Ausschau nach Anzeichen dafür, dass die Person, die er beschützen sollte, in Sicherheit war. Manchmal glaubte er, dass er sie gefunden hatte, wenn er auf ein ruhiges Haus oder einen glücklichen Menschen unter ihm blickte. Aber manchmal konnte er die Person nicht finden, und das machte ihn unruhig.

Jahre vergingen und der Stern, der aufpasste, hatte seinen Zweck vergessen. Doch eines Tages, als er schon fast vergessen war, traf er die Person, auf die er so lange aufgepasst hatte. Die Person bedankte sich bei ihm und erklärte, dass seine ständige Anwesenheit am Himmel ihr Trost und Hoffnung gegeben hatte.

Der Stern war gerührt und wusste, dass er seinen Zweck erfüllt hatte. Er strahlte noch heller als zuvor und wusste, dass er immer ein besonderer Stern sein würde – der Stern, der aufpasste.

+1
1
+1
1
Dieses Bild teilen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mut zur Selbstverantwortung: Werde zum Gestalter deines Lebens!
Das sodasan sport u. Verfügbar.