Wenn das Streiten sinnlos ist – eine Kurzgeschichte über einen Esel und einen Tiger

Geschichte - Esel - Tiger - Löwe - das Gras ist grün - Streit
Novellen - Kurzgeschichten - Bücher - Daniela Noitz

Der Esel sagte zum Tiger: „Das Gras ist blau.“
Der Tiger antwortete: „Nein, das Gras ist grün.“
Die Diskussion wurde hitzig und die beiden beschlossen, die Angelegenheit einem Schiedsverfahren zu unterziehen, also näherten sie sich dem Löwen.
Als sie sich dem Löwen auf seinem Thron näherten, fing der Esel an zu schreien: „Eure Hoheit, ist es nicht wahr, dass das Gras blau ist?“
Der Löwe antwortete: „Wenn du glaubst, dass es wahr ist, ist das Gras blau.“
Der Esel stürmte vor und fuhr fort: „Der Tiger widerspricht mir, widerspricht mir und ärgert mich. Bitte bestrafe ihn.“
Der König erklärte daraufhin: „Der Tiger wird mit 3 Tagen Schweigen bestraft.“
Der Esel hüpfte vor Freude und ging seines Weges, zufrieden und immer wieder „Das Gras ist blau, das Gras ist blau…“
Der Tiger fragte den Löwen: „Majestät, warum hast du mich bestraft, schließlich ist das Gras grün?“
Der Löwe antwortete: „Du hast es gewusst und gesehen, dass das Gras grün ist.“
Der Tiger fragte: „Und warum bestrafst du mich?“
Der Löwe antwortete: „Das hat nichts mit der Frage zu tun, ob das Gras blau oder grün ist. Die Strafe ist, weil es für eine mutige, intelligente Kreatur wie dir erniedrigend ist, Zeit damit zu verschwenden, mit einem Dummen zu streiten, und obendrein bist du gekommen und hast mich mit dieser Frage belästigt, nur um etwas zu bestätigen, von dem du bereits wusstest, dass es wahr ist!“

Verfasser unbekannt

+1
2
+1
13
Dieses Bild teilen:
Alfahosting - Homepage-Baukasten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mut zur Selbstverantwortung: Werde zum Gestalter deines Lebens!
Sie haben das recht, die einschränkung der verarbeitung ihrer personenbezogenen daten zu verlangen.