Zauberhafte Geschichten aus 1001 Nacht

Lohn des auf Gott Vertrauenden - ein MĂ€rchen aus 1001 NachtZauberhafte Geschichten aus 1001 Nacht – Entdecken Sie die faszinierende Welt des Orients mit unseren sorgfĂ€ltig ausgewĂ€hlten Geschichten aus der Sammlung ‚1001 Nacht‘. Lassen Sie sich von den Abenteuern von Ali Baba, Aladdin und Sindbad verzaubern und tauchen Sie ein in eine Welt voller Magie, Intrigen und Romantik. Unsere Geschichten sind voller exotischer SchauplĂ€tze und unvergesslicher Charaktere, die Sie in eine andere Zeit und an einen anderen Ort transportieren werden. Tauchen Sie ein in die mystische AtmosphĂ€re des Orients und genießen Sie die Magie von ‚1001 Nacht‘ in jeder Geschichte. Lesen Sie diese Geschichten allein oder teilen Sie sie mit Ihren Lieben und lassen Sie sich von der Schönheit und Weisheit des Orients inspirieren!

Ich vertraue dir nicht - das Buch zum erlernen von Vertrauen

Mut zur Selbstverantwortung: Werde zum Gestalter deines Lebens!

Nehmen Sie Ihr Leben in die Hand und gestalten Sie es selbst! Mit "Mut zur Selbstverantwortung" lernen Sie, Verantwortung zu ĂŒbernehmen, Ihre Gedanken zu kontrollieren und selbstbestimmt zu handeln. Praktische Übungen helfen Ihnen dabei, negative Muster loszulassen und sich weiterzuentwickeln. Werden Sie zum Gestalter Ihres Lebens und finden Sie ErfĂŒllung und GlĂŒck!

Wie die schöne Scheherezade den wilden Sultan zÀhmte | ein arabisches MÀrchen aus 1001 Nacht

»Eben weil ich es weiß, darum trage ich dir meine große Bitte vor«, sagte Scheherezade. »Vielleicht gelingt es mir, Scheherban von seiner Unmenschlichkeit zu heilen. Doch wenn ich es nicht kann, möchte ich lieber sterben, als dieses grausame Spiel noch lĂ€nger mit anzusehen.« 

Dieses Bild teilen:
Der fromme Sohn Harun - MĂ€rchen aus 1001 Nacht

Der fromme Sohn Harun Arraschids | ein arabisches MĂ€rchen aus 1001 Nacht

Es wird auch erzĂ€hlt: Harum Arraschid hatte einen Sohn, der, als er sechzehn Jahre alt war, immer mit frommen Einsiedlern und Heiligen lebte, stets auf den GrĂ€bern herumwanderte und ausrief: „Ihr habt die Welt besessen, was habt ihr nun davon in euerm Grabe; ich möchte wissen, was ihr Alles in der Welt gesagt und was euch gesagt worden.“

Dieses Bild teilen:
Der trauernde Schullehrer - ein MĂ€rchen aus 1001 Nacht

Der trauernde Schullehrer | ein arabisches MĂ€rchen aus 1001 Nacht

Man erzĂ€hlt ferner von einem Mann aus Bassrah Folgendes: Ich ging einst – so erzĂ€hlte er selbst – vor einem Schullehrer vorbei, der so hĂŒbsch aussah und so zierlich gekleidet war, dass ich bei ihm stehen blieb. Er stand vor mir auf, hieß mich sitzen, und ich unterhielt mich mit ihm ĂŒber den Koran, ĂŒber die Sprache, Poesie und Grammatik; ich fand ihn in Allem sehr bewandert, und er gefiel mir so gut, dass ich ihn sehr oft besuchte und mich zu ihm setzte.

Dieses Bild teilen:
Die bekehrte Christin - MĂ€rchen aus 1001 Nacht

Die bekehrte Christin | ein arabisches MĂ€rchen aus 1001 Nacht

Man erzĂ€hlt: Der FĂŒrst der GlĂ€ubigen, Omar, der Sohn Chattabs, rĂŒstete einst eine Armee aus und schickte sie nach Syrien, um einige der dortigen christlichen Festungen zu belagern. Unter der muselmĂ€nnischen Armee waren zwei BrĂŒder, so kĂŒhn und so tapfer, dass der Emir der Christen oft zu den Seinigen sagte

Dieses Bild teilen:
Alexander - König - MÀrchen aus 1001 Nacht

Alexander und ein gottesfĂŒrchtiger König | ein arabisches MĂ€rchen aus 1001 Nacht

So erzĂ€hlt man auch: Alexander der Zweihörnige sah auf seinen ZĂŒgen ein schwaches Volk, das gar nichts von den Annehmlichkeiten der Welt besaß. Sie begruben ihre Toten vor die TĂŒre ihrer HĂ€user, besuchten bestĂ€ndig diese GrĂ€ber, und kehrten den Staub davon ab und beteten darauf zu Gott, ihre Nahrung bestand ganz allein aus KrĂ€utern und Pflanzen der Erde.

Dieses Bild teilen:
Der Schmied - ein MĂ€rchen aus 1001 Nacht

Der Schmied und das tugendhafte MĂ€dchen | ein arabisches MĂ€rchen aus 1001 Nacht

Es wird erzĂ€hlt: Ein frommer Mann hörte einst, es lebe in einer gewissen Stadt ein Schmied, der die Hand ins Feuer strecken und ein glĂŒhendes Eisen herausholen könne, ohne sich im Mindesten zu beschĂ€digen. Da er diesen Schmied gern sehen wollte, reiste er nach jener Stadt, erkundigte sich nach der Wohnung des Schmieds, ging zu ihm und sah wirklich, dass man ihm nur die Wahrheit von ihm erzĂ€hlt hatte.

Dieses Bild teilen:
Das tugendhafte israelische Ehepaar - MĂ€rchen aus 1001 Nacht

Das tugendhafte israelitische Ehepaar | ein arabisches MĂ€rchen aus 1001 Nacht

Man erzĂ€hlt ferner: Einst lebte unter den Söhnen Israels ein sehr tugendhafter und gottesfĂŒrchtiger Mann, der sein Herz allen weltlichen Dingen verschlossen hatte, auch seine treue Gattin teilte seine Frömmigkeit und seine Duldung. Sie ernĂ€hrten sich lange von ihrer HĂ€nde Arbeit, flochten den ganzen Tag FĂ€cher, MĂŒckenwehrer und dergleichen, damit ging der Mann Abends auf die Straßen und MĂ€rkte, bis er sie verkaufte, und brachte fĂŒr das Geld Lebensmittel nach Hause.

Dieses Bild teilen:
Der Wolkenmann - ein MĂ€rchen aus Japan

Der Wolkenmann und der König | ein arabisches MÀrchen aus 1001 Nacht

Man erzĂ€hlt noch: Es lebte einst unter den Söhnen Israels ein durch seine Frömmigkeit berĂŒhmter Mann auf dem Gebirge als Einsiedler. Er betete ganz NĂ€chte durch, und Gott gewĂ€hrte ihm stets, was er von ihm begehrte. Gott stellte sogar eine Wolke zu seiner VerfĂŒgung, die ihm ĂŒberall hin folgte und ihn mit Wasser versah, sowohl zum Waschen, als zum Trinken

Dieses Bild teilen:
In diesem buch lassen sich wunderschöne momente festhalten, indem es paare gemeinsam ausfĂŒllen. Fenster : die großen fenster im wohnzimmer lassen viel tageslicht herein und bieten eine tolle aussicht auf die umgebung. BĂŒcher von und ĂŒber winston churchill auf.