Melancholie in Versen

Sei immer lieb zu dir selbst - SpruchMelancholie in Versen – Unsere Sammlung von traurigen Gedichten drückt die Schmerzen und Traurigkeit des Lebens in kunstvollen Worten aus. Ob Sie Ihre eigenen Emotionen ausdrücken möchten oder jemanden kennen, der Trost braucht, unsere traurigen Gedichte können helfen, Gefühle zu verarbeiten und zu teilen. Entdecken Sie eine Welt von Poesie, die in ihrer Schönheit und Traurigkeit berührt. Durchsuchen Sie unsere Sammlung und finden Sie Gedichte, die Ihre Seele berühren und helfen können, schwere Zeiten zu überwinden.

Ich vertraue dir nicht - das Buch zum erlernen von Vertrauen

Mut zur Selbstverantwortung: Werde zum Gestalter deines Lebens!

Nehmen Sie Ihr Leben in die Hand und gestalten Sie es selbst! Mit "Mut zur Selbstverantwortung" lernen Sie, Verantwortung zu übernehmen, Ihre Gedanken zu kontrollieren und selbstbestimmt zu handeln. Praktische Übungen helfen Ihnen dabei, negative Muster loszulassen und sich weiterzuentwickeln. Werden Sie zum Gestalter Ihres Lebens und finden Sie Erfüllung und Glück!

Garten klein - Abschied - Vater - Kindheit - Gedicht - Jürgen Eggebrecht

🌳 Garten klein | Erinnerung | Kindheit | Gedicht von Jürgen Eggebrecht

Der Garten klein – mir schien er groß wie nichts in dieser Welt.
Ich saß auf meines Vaters Schoss, die Wachtel schlug im Feld.
Weiß noch, wie den Kastanienbaum vor uns die Nacht durchdrang.
Es regnete, als ob der Raum erschölle von Gesang.
So leicht verstand ich niemals mehr den Sinn der ganzen Welt.
Der Vater starb – ´s ist lange her – die Wachtel schlägt im Feld.

Dieses Bild teilen:
Abschied - die Stadt verlassen - Gedicht von Ludwig Uhland

🏙 Die Stadt verlassen | Abschied | Gedicht von Ludwig Uhland

So hab ich nun die Stadt verlassen,
Wo ich gelebet lange Zeit;
Ich ziehe rüstig meiner Straßen,
Es gibt mir niemand das Geleit.

Man hat mir nicht den Rock zerrissen
Es wär auch schade für das Kleid!
Noch in die Wange mich gebissen
Vor übergroßem Herzeleid.

Auch keinem hat’s den Schlaf vertrieben.
Dass ich am Morgen weiter geh;
Sie konnten’s halten nach Belieben,
Von einer aber tut mir’s weh.

Dieses Bild teilen:
Ich bin ein Stern - ein Gedicht von Inge Auerbacher

⭐️ Ich bin ein Stern | komplettes Gedicht auf weil-es-dich-gibt.com | Inge Auerbacher

Sterne am Himmel, ein Stern auf der Brust. 
Mama, ich weiß, ich hab’s längst gewusst, 
Kein Zeichen der Schande ist er, mein Stern, 
Ich trag ihn mit Stolz, ich trage ihn gern. 

Ein Stern als Lohn, der höchste Preis, 
So war es immer, ja, Papa, ich weiß. 
Es ist mir egal, was die anderen sagen, 
Ich will ihn für mich und trotz allem tragen. 
Ich bin ein Stern. 

Wenn sie über mich lachen, wenn sie mich schelten, 
für mich soll der Stern etwas anderes gelten. 
Sie starren mich an, sie zeigen auf mich, 
sie sind ohne Stern, der Stern bin ich. 

Sie sind von Gott, die Sterne der Nacht. 
Auch mich, auch mich hat er gemacht. 
Weine nicht, Mama, hör mein Versprechen, 
Niemand wird meine Seele zerbrechen. 
Ich bin ein Stern. 

Dieses Bild teilen:
Gedicht - lebe wohl - Sehnsucht

Lebe wohl | Sehnsucht | Liebesgedicht für 💔 gebrochene Herzen

„Lebe wohl“ –  
Du fühlest nicht, 
was es heisst, 
dies Wort der Schmerzen; 
mit getrostem Angesicht 
sagtest du’s 
und leichtem Herzen. 
lebe wohl! – 
Ach tausendmal 
hab ich mir es 
vorgesprochen, 
und in nimmersatter Qual 
Mir das Herz 
damit gebrochen! 
E. Mörike 

Dieses Bild teilen:
Indianer begriffs lexikon. Die maus heinz erhardt. 0 total shares.