Ich vertraue dir nicht - das Buch zum erlernen von Vertrauen

­čĽ»´ŞĆ­čĽ»´ŞĆ­čĽ»´ŞĆ­čĽ»´ŞĆ Vier Kerzen | Eine Weihnachtsgeschichte zum Advent | Adventkranz

Banner f├╝r das Autorenprofil von Franziska Franzi auf Amazon. Hintergrund ist grau und dunkel gef├Ąrbt, in der Mitte ist das Pseudonym Foto und der Name Franziska Franzi
Vier Kerzen - eine Weihnachtsgeschichte - Advent
Novellen - Kurzgeschichten - B├╝cher - Daniela Noitz

Am Adventskranz brannten vier Kerzen. Drau├čen lag Schnee und es war ganz still. So still, dass man h├Âren konnte, wie die Kerzen miteinander zu reden begannen.

Die erste Kerze seufzte und sagte: „Ich hei├če FRIEDEN. Mein Licht gibt Sicherheit, doch auf der Welt gibt es so viele Kriege. Die Menschen wollen mich nicht.“ Ihr Licht wurde kleiner und kleiner und verglomm schlie├člich ganz.

Die zweite Kerze flackerte und sagte: „Ich hei├če GLAUBEN. Aber ich f├╝hle mich ├╝berfl├╝ssig. Die Menschen glauben an gar nichts mehr. Was macht es f├╝r einen Sinn, ob ich brenne oder nicht?“ Ein Luftzug wehte durch den Raum, und die zweite Kerze verlosch.

Leise und sehr zaghaft meldete sich nun die dritte Kerze zu Wort: „Ich hei├če LIEBE. Mir fehlt die Kraft weiter zu brennen; Egoismus beherrscht die Welt. Die Menschen sehen nur sich selbst, und sie sind nicht bereit, einander gl├╝cklich zu machen.“ Und mit einem letzten Aufflackern war auch dieses Licht ausgel├Âscht.

Da kam ein Kind ins Zimmer. Erstaunt schaute es die Kerzen an und sagte: „Warum brennt ihr nicht? Ihr sollt doch brennen und nicht aus sein.“ Betr├╝bt lie├č es den Blick ├╝ber die drei verloschenen Kerzen schweifen.

Da meldete sich die vierte Kerze zu Wort. Sie sagte: „Sei nicht traurig, mein Kind. So lange ich brenne, k├Ânnen wir auch die anderen Kerzen immer wieder anz├╝nden. Ich hei├če HOFFNUNG.“

Mit einem kleinen St├╝ck Holz nahm das Kind Licht von dieser Kerze und erweckte Frieden, Glauben und die Liebe wieder zu Leben.

Verfasser unbekannt 
+1
0
+1
0
Dieses Bild teilen:
Ich hasse Menschen Buch

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mut zur Selbstverantwortung: Werde zum Gestalter deines Lebens!

Nehmen Sie Ihr Leben in die Hand und gestalten Sie es selbst! Mit "Mut zur Selbstverantwortung" lernen Sie, Verantwortung zu ├╝bernehmen, Ihre Gedanken zu kontrollieren und selbstbestimmt zu handeln. Praktische ├ťbungen helfen Ihnen dabei, negative Muster loszulassen und sich weiterzuentwickeln. Werden Sie zum Gestalter Ihres Lebens und finden Sie Erf├╝llung und Gl├╝ck!

F├╝r indianische weisheit | kein frosch trinkt | teich. Ente gut, alles gut heinz erhardt. 7 zip holger schadeck.