Der Wert des Portraits | Kurzgeschichte

Der Wert des Portraits - Kurzgeschichte
Novellen - Kurzgeschichten - B├╝cher - Daniela Noitz

Eines Tages traf eine Dame auf einen hervorragenden K├╝nstler, welcher wundersch├Âne Portraits zeichnete. Sie war von seinen Werken so sehr angetan, dass sie ihn bat, ihr ein Portrait von ihr selbst zu zeichnen. Der K├╝nstler willigte ein, schenkte ihr ein Portrait und sagte: „Dieses Portrait ist etwa eine Million Dollar wert.“ Obwohl die Dame sichtlich angetan von dem hinrei├čenden Werk war, merkte der K├╝nstler, dass die Frau an seinen Worten zweifelte. Darum f├╝gte er hinzu: „Fragen Sie Kunsth├Ąndler, wie viel diese f├╝r das Gem├Ąlde zahlen w├╝rden.“ Die Dame wollte keineswegs dem K├╝nstler etwas unterstellen, jedoch war es ihre Neugier, sodass sie mit dem Bild Kunsth├Ąndler aufsuchte und das Bild sch├Ątzen lie├č. Tats├Ąchlich entsprach der Wert des Gem├Ąldes den Worten des K├╝nstlers. ├ťberrascht suchte die Dame den K├╝nstler erneut auf und bat ihn, ihr das Kunsthandwerk beizubringen. Darauf antwortete dieser: „Sie k├Ânnen es gerne lernen. Aber seien Sie sich bewusst, dass ich mein Handwerk seit ├╝ber drei├čig Jahren aus├╝be und immer wieder dazu lerne. Es brauchte drei├čig Jahre, um Bilder in dieser Qualit├Ąt zu schaffen.“

Verfasser unbekannt

+1
0
+1
0
Dieses Bild teilen:
Alfahosting - Homepage-Baukasten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mut zur Selbstverantwortung: Werde zum Gestalter deines Lebens!
Der besitz eines zweiten reisepasses kann f├╝r einzelpersonen mehrere vorteile bieten. Alepposeife totes meer salz. Zitat von lucius annaeus seneca.