Ich vertraue dir nicht - das Buch zum erlernen von Vertrauen

🎄 Das ChristbĂ€umchen | Eine kurze Weihnachtsgeschichte

Banner fĂŒr das Autorenprofil von Franziska Franzi auf Amazon. Hintergrund ist grau und dunkel gefĂ€rbt, in der Mitte ist das Pseudonym Foto und der Name Franziska Franzi
Das ChristbÀumchen - eine Weihnachtsgeschichte
Novellen - Kurzgeschichten - BĂŒcher - Daniela Noitz

Die BÀume stritten einmal miteinander, wer von ihnen der vornehmste wÀre.
Da trat die Eiche vor und sagte: „Seht mich an! Ich bin hoch und dick und habe viele Äste, und meine Zweige sind reich an BlĂ€ttern und FrĂŒchten.“
„FrĂŒchte hast Du wohl“, sagte der Pfirsichbaum; „allein es sind nur FrĂŒchte fĂŒr de Schweine; die Menschen mögen nichts davon wissen. Aber ich, ich liefere die rotbackigen Pfirsiche auf die Tafel des Königs“.

„Das hilft nicht viel“, sagte der Apfelbaum, „von deinen Pfirsichen werden nur wenige Leute satt. Auch dauern sie nur wenige Wochen; dann werden sie faul, und niemand kann sie mehr brauchen. Da bin ich ein anderer Baum. Ich trage alle Jahre Körbe voll Äpfel, die brauchen sich nicht zu schĂ€men, wenn sie auf eine vornehme Tafel gesetzt werden. Sie machen auch die Armen satt. Man kann sie den ganzen Winter im Keller aufbewahren oder im Ofen dörren oder Most daraus keltern. Ich bin der nĂŒtzlichste Baum!“

„Das bildest du dir nur ein“ sagte die Fichte, „aber du irrst dich. Mit meinem Holz baut man die HĂ€user und heizt man die Öfen. Mich schneidet man zu Brettern und macht Tische, StĂŒhle, SchrĂ€nke, ja sogar Schiffe daraus. Dazu bin ich im Winter nicht so kahl wie ihr: Ich bin das ganze Jahr hindurch schön grĂŒn. Auch habe ich noch einen Vorzug. Wenn es Weihnachten wird, dann kommt das Christkindchen, setzt mich in ein schönes GĂ€rtchen und hĂ€ngt goldene NĂŒsse und Äpfel an meine Zweige. ĂŒber mich freuen sich die Kinder am allermeisten. Ist das nicht wahr“?
Dem konnten die anderen BĂ€ume nicht widersprechen.

Wilhelm Curtman 

+1
0
+1
0
Dieses Bild teilen:
Ich hasse Menschen Buch

1 Kommentar zu „🎄 Das ChristbĂ€umchen | Eine kurze Weihnachtsgeschichte“

  1. Das,ChristbÀumchen,
    wird es nicht mit dem Ballen genommen,
    ist es ,wahrscheinlich zum Sterbn verurteilt.Wir klein gemacht, verbrannt❗Bei armen Leuten in den Heizöfen.Oder ,irgendetwas geschieht damit. JA was der Fichte nicht gefallen kann.Den Menschn?Sollte daran auch nicht alles gefallen.JAoder? GrĂŒĂŸe von mir💙🌟✹💝🌠💙

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Mut zur Selbstverantwortung: Werde zum Gestalter deines Lebens!

Nehmen Sie Ihr Leben in die Hand und gestalten Sie es selbst! Mit "Mut zur Selbstverantwortung" lernen Sie, Verantwortung zu ĂŒbernehmen, Ihre Gedanken zu kontrollieren und selbstbestimmt zu handeln. Praktische Übungen helfen Ihnen dabei, negative Muster loszulassen und sich weiterzuentwickeln. Werden Sie zum Gestalter Ihres Lebens und finden Sie ErfĂŒllung und GlĂŒck!

Suche dirk bachhausen.